Der Lhasa Abso

Der Lhasa Apso wurde als Wach- und Begleithund gezüchtet wurde, dies sollte man immer beachten. Sie sind Fremden gegenüber sehr distanziert, obwohl sie zu Menschen, die sie kennen und denen sie vertrauen, liebevoll sind. Sein penetrantes Bellen kann zu einem Ärgernis für Nachbaren werden, wenn dem Hund nicht früh beigebracht wird, wann Bellen angebracht ist.

Der  Lhasa Apsos fühlt sich am ehesten wohl, wenn er ausreichend sozialisiert wurde und viel menschliche Gesellschaft hat. Sie vertragen sich nicht immer sehr gut mit anderen Hunden, daher sollten sie bereits im Welpenalter an andere Hunde gewöhnt werden. Oft sind Lhasa Apsos von Natur aus misstrauisch und können schnippisch sein. Jedoch zu Hause mit Familie und Freunden sind sie lebhaft und verhalten sich beinah albern.


Foto: Tibetan Star
Name des Hundes: Kaama tch`ungtch`ung Cha- Li