Dackel

Der Dackel zeichnet sich durch niedrige, kurzläufige, langgestreckte, aber kompakten Körper aus. Er ist sehr muskulös, mit aufrechter Haltung des Kopfes und wachem Gesichtsausdruck. Die verkürzten Beine der Dackel sind das Resultat einer gezielten Selektion auf  Chondrodysplasie und sind im FCI Rassestandart verankert. Es gibt die Dackel auch Teckel genannt, in verschiedenen Größen und Fellvariationen. Wie Langhaar, Rauhaar, Kurzhaar in jeweils vielen Farbvariationen, auch mehrfarbig, merle oder gestromt. Schwarze Tiere ohne Brand sowie weiße mit oder ohne Brand sind im Rassestandard der FCI ausdrücklich untersagt. Die hängenden Ohren dürfen nicht zu weit vorne angesetzt sein, ausreichend, aber nicht übertrieben lang und abgerundet. In den drei Haararten werden die Dackel im Standard nach ihrer Größe unterschieden in Teckel (T) (früher Normalteckel), Brustumfang (BU) über 35 cm, Gewichtsobergrenze etwa 9 kg, Zwergteckel (Zw), BU über 30 bis 35 cm, und Kaninchenteckel (Kt), BU bis 30 cm.